Das Maar

Im größten Maartrichter der Eifel liegt das Naturfreibad Meerfelder Maar. Vor allem Familien mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. 

Genießen Sie in den Sommermonaten ein erfrischendes Bad im größten Maar der Westeifel. Das Meerfelder Maar mit seinem weiß blühenden Seerosenteppich und dem streng naturgeschützten Ufer voll Schilf und Salweiden ist für seltene Wasservögel eine echte Heimat.
     

Genießen Sie hier ein natürliches Biotop der reizvollsten Art. Das Naturfreibad Meerfelder Maar ist ganzjährig rund um die Uhr geöffnet und wird von vielen Eltern und Kinder zur Erholung genutzt. Neben dem Baden ist auch Angeln oder auch das Bootsfahren möglich.       

Beeindruckend ist der Blick vom Aussichtsturm „Landesblick“: in 200 m Tiefe glitzert friedlich das Meerfelder Maar, sanft eingebettet in den größten Maartrichter der Eifel. Doch nur ein Teil des 1.700 m langen Kessels ist mit Wasser bedeckt.
Im Süden schmiegt sich unser hübsches Örtchen Meerfeld an die steilen Hänge. Hier schwemmte vor etwa 40.000 Jahren der durchlaufende Meerbach beim Ausbruch ausgeworfenes Lockermaterial hinein. So wurde das Wasser in den nördlichen Teil abgedrängt, das etwa 18 m tiefe Maar war geboren.

Bestaunen Sie diese und andere einmalige Zeugnissen des Vulkanismus der Region auf einem der zahlreichen Rundgänge durch das unter Schutz gestellte Gebiet. Oder beobachten Sie Flora und Fauna des Maars, welches mit seltenen Vogelarten, Feuchtwiesen und Seggenrieden bezaubert.

Mit einem Durchmesser von 1500x1200 und einer Trichtertiefe von fast 200 Metern ist das Meerfelder Maar der größte Maarkessel der Eifel. Der 24 Hektar große Maarsee entspricht nicht seiner ursprünglichen Größe. Zwischen 1877 und 1880 hatte man den Wasserspiegel gesenkt um zusätzliche landwirtschaftliche Nutzfläche zu gewinnen.